Microfaser Bettwäsche – Bettdecke

Bettdecken aus der beliebten Microfaser können von verschiedenen Herstellern bezogen werden. Je nach Hersteller wird eine unterschiedliche Qualität erworben. Auf den Produkten ist oftmals vermerkt, mit welcher Microfaser die Bettdecke gefüllt ist. Anhand dessen können schon Rückschlüsse auf die Qualität gezogen werden.

Polyester ist das am häufigsten verwendete Material für die Füllung von Microfaser Bettdecken. Dennoch ist es nur eins von vielen Materialien, aus denen Micorfasern hergestellt werden können. Bei dieser handelt es sich um dünne Fäden, die noch dünner als Seide sind und aus diversen künstlichen Materialien hergestellt werden.

Aufgrund ihres geringen Volumens wird diese Kunstfaser auch als Microfaser bezeichnet. Diese Füllung hat gegenüber der altmodischen Federfüllung einen entscheidenden Vorteil. Das Federbett hält sicherlich ebenso warm und ist gemütlich, kann jedoch überhaupt nicht gewaschen werden. Dadurch verkürzt sich die Lebensdauer.

Eine Möglichkeit dies zu umgehen, ist ein separates Reinigen der Federn. Dies ist jedoch ein gewaltiger Griff in den Geldbeutel und nimmt zudem noch Zeit in Anspruch. Die Bettdecke aus Microfaser wird ganz einfach in der Waschmaschine gereinigt und ist dadurch wesentlich pflegeleichter. Sie darf bis zu 60° Celsius gewaschen werden. Nach dem anschließenden Aufhängen, ist die Bettdecke weiterhin in seiner gehobenen Qualität zu genießen. Kunden, die seit längerer Zeit unter einer Micorfaser Bettdecke schlafen, kennen die Vorteile dieses Produktes bereits.

Wichtig ist bei einem Neukauf einer Microfaser Bettdecke immer die Herstellerbeschreibungen zu studieren. Bei den bekannten Marken wird neben dem Material der Füllung, auch immer das Füllgewicht mit angegeben. Beides sind wichtige Qualitätsmerkmale, die nicht übersehen werden sollten.